Verein

Vereinsgeschichte

 

1986 - 1995

Vor über 20 Jahren begann die Geschichte der Fürobe-Blooser Selzach. Mitte August 1986 trafen sich Paul Allemann, Hans-Peter Gisiger, Fritz Zbinden und Walter Meyer mit dem Ziel eine neue Guggenmusik zu gründen. Bei diesem Treffen wurden die ersten Punkte wie folgt festgelegt:

 

  1. Es soll eine einfache Guggenmusik werden

  2. Die Guggenmusik wird von diesen vier geführt

  3. Es sollen keine Beiträge verlangt werden

  4. Für Instrument und Kostüm soll jeder selber aufkommen

  5. Der VFZ (Vereinigte Fasnachtszünfte Selzach) beitreten

  6. Einen Namen finden

 

Bei einer weiteren Zusammenkunft am 27. August 1986 trafen sich mit Annarös Allemann, Jörg Affolter, Marlis Zbinden und Roger Salzmann dann bereits 8 Mitglieder. Am Schluss dieser Sitzung stand das erste Kostüm „Clochard“ und die erste Probe am 10. September 1986 fest. Von diesem Zeitpunkt an gilt die Guggenmusik als gegründet. Der Name „Fürobe-Blooser“ wurde aber erst zu einem späteren Zeitpunkt bestimmt. Da den Mitgliedern immer nach Feierabend die besten Ideen in den Sinn kamen, einigte man sich auf diesen Namen.

 

Nebst der Hilarifeier im Jahr 1987 galt als erstes Highlight der Fürobe-Blooser der Auftritt am Leberberger Landguggentreffen am 17. Januar 1987 im Pfarreizentrum in Selzach. Bereits mit 16 Mitgliedern konnten wir dort auftreten.

 

1990 erhöhte sich die Mitgliederzahl bereits auf 25 Aktive und im Jahr 1992 durften wir das Leberberger Landguggentreffen schon organisieren.

Am 15. Februar 1992 fand dann dieses lang ersehnte Guggentreffen statt und konnte erfolgreich durchgeführt werden.

 

Auch der Vorschlag für Statuten wurde jetzt behandelt.

Im Vereinsjahr 1992/1993 zählten die Fürobe-Blooser 30 Mitglieder. Somit hatten wir den bislang höchsten Mitgliederstand in der Vereinsgeschichte erreicht.

 

 

1996 - Heute

Am 2. und 3. Februar 1996 feierten wir bereits unser 10-jähriges Bestehen mit einer zweitägigen Jubiläumsfeier.

 

Zum ersten Mal in der Geschichte der Fürobe-Blooser konnten wir im Vereinsjahr 1997/1998 während der Fasnacht in Selzach eine Bar eröffnen. Diese Bar wurde von den Fasnächtlern als auch von den nicht Fasnächtlern rege besucht und ist bis heute ein beliebter Treffpunkt an der Selzacher Fasnacht.

 

Am 11. September 1998 wurde durch unser damaligen Vereinswirt, Roger Gisiger, das Fürobe-Blooser Clublokal im ehemaligen Rest. Löwen in Selzach eröffnet. Jeden 2. und 4. Freitag im Monat trafen wir uns dort zum „Höck“ und pflegten die Kameradschaft. Die Pflege der Freundschaft und der Geselligkeit wird in unserem Verein sehr gross geschrieben und so haben wir diese „Fübo-Höcke“ bis heute beibehalten, jedoch sind wir jetzt in der Bar des Rest. Rössli in Selzach einquartiert. Wir hoffen, dass wir unsere „Höcke“ künftig auch noch so weiterführen können…

 

Seit 2001 verfügen die Fürobe-Blooser über eine eigene Homepage und pünktlich zu unserem 20-jährigen Jubiläum wurde diese neu gestaltet.

 

Da wir uns musikalisch neue Ziele steckten wurde im Jahr 2002 unser erstes Probeweekend durchgeführt. Das fand bei den Mitgliedern grosses Interesse und so erscheint es bis heute immer wieder im Jahresprogramm und ist nicht mehr wegzudenken.

 

Ein weiteres Highlight in unserer Geschichte war der Umzug in Lörrach in Deutschland wo wir mehrere Jahre vor ca. 40'000 Leuten unser bestes gaben. Dies war ein grosser Erfolg für die ganze Guggenmusik und hat uns allen viel neue Motivation gegeben.

 

 

 

Freundschaft und Geselligkeit

Wie bereits erwähnt, ist es unser Ziel die Freundschaft und Geselligkeit unter den Mitgliedern zu pflegen. Wir tun dies aber nicht nur mit unseren „Höcken“ sondern z.B. auch an unserem Helferfest, wo wir uns zusammensetzen und uns der Geselligkeit widmen. Ausserdem unterstützen wir auch wenn möglich, jeweils in kleineren Gruppen, dorfinterne Anlässe von anderen Vereinen.

Aber natürlich müssen auch die Pflichten in unserem Verein erfüllt werden.

Die Fürobe-Blooser Selzach haben sich auch zum Ziel gesetzt die Selzacher Dorffasnacht mitzugestalten und zu fördern, sowie bei anderen Anlässen mitzuwirken.

Aber ganz klar können wir nicht alles alleine machen. Für die gesamte Organisation der Selzacher Fasnacht ist die Vereinigte Fasnachtszunft (VFZ) von Selzach zuständig. Diese Vereinigung setzt sich aus allen Fasnachtszünften des Dorfes zusammen. Das sind nebst uns die Guggen „Nuggi Guggi“ und „Schnabuwetzer“, die Hilarizunft und einige kleinere Zünfte sowie mehrere Einzelpersonen.

 

 

 

Herzlichen Dank

Wir möchten es natürlich nicht unterlassen hiermit allen unseren Sponsoren, Gönnern und Helfern für die tolle Unterstützung ganz herzlich zu danken. Ohne diese Unterstützung wäre so manches nicht möglich.

Ebenso danken wir natürlich auch unseren Fans und dem Publikum, die uns bei unseren Auftritten immer wieder anfeuern.

Nicht zuletzt danken wir auch unseren ehemaligen Mitgliedern und den Gründern für Ihre nach wie vor grosse Unterstützung. Sie alle haben einen Teil an unser Vereinsleben beigetragen.

Unseren Guggenkollegen „Nuggi Guggi“ und „Schnabuwetzer“ wünschen wir bereits jetzt viel Erfolg und jede Menge Spass für die bevorstehende Fasnachtssaison.